Vegetarisch

Vegan Love Story

Auf die Gefahr hin, dass mein Blog langsam wirkt, als würde ich von Hiltl dafür bezahlt werden (was natürlich nicht so ist, aber das Hiltl ist eines meiner absoluten Lieblingsrestaurants), möchte ich das neue Kochbuch von Hiltl und tibits vorstellen. (Zwei andere habe ich schon unter "Hiltl" für daheim vorgestellt.)

Dieses mal ist es ein Kochbuch mit veganen Rezepten, also kompletter Verzicht auf alle tierischen Produkte. Ich habe mir das Kochbuch bei meinem letzten Besuch im Hiltl in Zürich vor ca. 6 Wochen mitgenommen und bin bisher sehr begeistert.

Die Rezepte sind durchweg alltagstauglich, leicht nachzukochen und absolut lecker. Oft sogar überraschend lecker: Die Gerichte sind auf schönen großen Bildern abgebildet und lassen einem schon das Wasser im Munde zusammenlaufen. Man kann sich alleine vom Bild schon gut vorstellen, wie es schmecken wird. Aber dann ist es meist noch ein Tick besser und raffinierter als erwartet.

Das Buch ist auch sehr liebevoll gestaltet, was beim ausgestanzten Herz auf dem Buchdeckel beginnt und über die Goldprägungen bis hin zum elegant-minimalistischen Layout der Innenseiten geht. In diesem Kochbuch blättert man einfach auch mal gerne herum und lässt sich inspirieren. Es ist eine kulinarische Reise um die halbe Welt.

Das Buch gliedert sich in die Kapitel "Vorspeisen, Apéro und Suppen", "Salate", "Warme Gerichte", "Desserts", "Frühstück und Drinks" und Grundrezepte. Außerdem gibt es auch ein Kapitel über das Hiltl und tibits.

Ein ganz tolles Rezept ist das Mango-Bananen-Curry, das laut Rezeptbeschreibung "Lebensfreude pur" verspricht – doch das ist gewaltig untertrieben!

Auch wenn ich kein Veganer oder Vegetarier bin, esse ich oft und sehr gerne gute vegetarische und vegane Gerichte. Das Buch kann ich nur allerwärmstens empfehlen; gerade und speziell auch den Fleischessern unter uns. Probiert es aus, ihr werdet überrascht sein. Versprochen.

Image of Vegan Love Story: tibits & Hiltl - Das Kochbuch
Autor: Rolf Hiltl, Reto Frei, Juliette Chrétien
Verlag: AT Verlag AZ Fachverlage (2014)
Bindung: Gebundene Ausgabe, 232 Seiten
Preis: EUR 54,00

"Hiltl" für daheim

Vegetarisches Essen kann ganz schön langweilig sein. Lieblos aufgewärmte Fertig-Tiefkühl-Grünkern-Taler und verkochtes, fades Gemüse gelten in so manchen Restaurants schon als höchste Kunst fleischloser Kost.

Wer aber einmal vegetarisches Essen probieren möchte, das an Köstlichkeit selbst mit dem schönsten Stück Fleisch nicht übertroffen werden kann, der sollte im ältesten vegetarischen Restaurant der Welt, dem Hiltl in Zürich, einkehren. Wer die Reise ins ferne Zürich scheut oder auch zuhause die köstlichen Hiltl-Rezepte nachkochen will, findet im gutsortierten Buchhandel hochwertige Kochbücher mit den tollen Rezepten von Rolf Hiltl.

In diesen Kochbüchern werden viele leckere Rezepte mit gut verständlicher Anleitung und schönen Bildern vorgestellt, die zwar zum größten Teil äußerst raffiniert, aber dennoch allesamt gut nachkochbar sind. Da bekommt man schon beim Durchblättern Hunger und würde am liebsten einmal von vorne bis hinten alles durchkochen.

Viele Gerichte haben eine indische Note, was nicht verwundert, da das Hiltl schon seit Jahrzehnten gute Kontakte nach Indien unterhält. Dieser Einfluß schlägt sich an den vielen leckeren Gewürzen und Zutaten in den Gerichten nieder, so dass jedes Gericht eine wahre Symphonie an Geschmäcken darstellt und problemlos jeden Wunsch nach Fleisch verblassen lässt.

Aber auch Gerichte mit Einflüssen aus anderen Regionen (z.B. arabisch oder mediterran) sind vertreten. Neben leckeren Suppen, Salaten und Hauptspeisen finden sich auch Rezepte für schöne Desserts, Saucen, Chutneys und Getränke.

Es sind zwei wirklich sehr schöne Kochbücher, die trotz dem relativ hohen Preis in keinem Hobbykoch-Haushalt fehlen sollten. Denn bei diesen tollen vegetarischen Rezepten kommt auch ein eingefleischter Karnivor ins Schwärmen.

Image of Vegetarisch nach Lust und Laune
Autor: Rolf Hiltl
Verlag: Werd Verlag Ag (2013)
Bindung: Gebundene Ausgabe, 190 Seiten
Preis: EUR 47,00

Image of Hiltl: Vegetarisch. Die Welt zu Gast
Autor: Rolf Hiltl
Verlag: Orell Fuessli (2009)
Bindung: Gebundene Ausgabe, 176 Seiten
Preis:

Vegetarische Reisküchlein

Es muss so Ende der 80er Jahre gewesen sein, als meine Mutter von einem ihrer Patienten drei vegetarische Rezepte bekam. Natürlich hat meine Mutter die Rezepte ausprobiert, und alle in der Familie fanden sie sehr lecker. Die vegetarischen Reisküchlein mochten mein Vater und ich am allerliebsten, so fand dieses Rezept immer mal wieder Einzug in unseren Speiseplan. Als ich vor einigen Wochen die Rezeptesammlung meiner Mutter als Jäger und Sammler durchstöbert habe, fiel es mir wieder in die Hände - und so komme ich das erste Mal seit meinem Auszug zum Studium in den 90ern wieder in den Genuss...


Zutaten

2 Tassen Milchreis
150g geriebener Gouda
100g gemahlene Haselnüsse
20g Haferflocken
2 Eier
1 gewürfelte Zwiebel
gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer, Muskat, evtl. Curry


Zubereitung

Den Reis mit 4 Tassen Wasser kochen, danach etwas abkühlen lassen.

Den abgekühlten Reis mit den restlichen Zutaten gut vermengen, Küchlein formen und in der Pfanne braten.

Dazu passen frische Salate, oder auch Grillsaucen.