März 2014

American Chocolate Chip Cookies

Zusammenfassung

Menge
Stück
Zubereitungszeit
15 Minuten
Kochdauer
45 Minuten
Gesamtzeit
1 Stunde

Beschreibung

Diese wunderbaren Cookies erinnern an die beliebten Cookies einer bekannten Sandwich-Kette. Sie sind außen knusprig, innen chewy und die Schokostückchen haben noch leichten Biss. Das Rezept habe ich aber schon seit über 20 Jahre, als diese Kette in Deutschland noch völlig unbekannt war. Ich habe es damals von einer amerikanischen Freundin meines Onkels erhalten, und da ich ein großer Freund von Amerika bin (jedoch nicht unbedingt von dessen derzeitiger Politik) hielt ich das Rezept die ganzen Jahre in Ehren und habe es immer mal wieder gebacken, da es sehr einfach ist, schnell geht, und unheimlich lecker ist.

Zutaten

250 Gramm
Butter (auf Zimmertemperatur)
100 Gramm
Zucker
100 Gramm
brauner Zucker
1 Prise
Salz
1/2 Packung
Backpulver
400 Gramm
Mehl
1 Packung
Vanillezucker
150 Gramm
weiße Schokolade (grob gehackt)
150 Gramm
dunkle Schokolade (grob gehackt)

Anleitung

  1. Backofen bei 175°C vorheizen, Umluft bei etwa 150°C
  2. Die Butter mit dem weißen und braunen Zucker in einer Schüssel gut verrühren bis es eine homogene Masse ist.
  3. Die Eier mit dem Salz unter die Butter-Zucker-Masse rühren bis es leicht schaumig ist.
  4. Das Mehl mit dem Vanillezucker und Backpulver unter den Teig rühren.
  5. Zum Schluß die grob gehackte Schokolade unter den Teig kneten.
  6. Mit der Hand etwa tischtennisballgroße Kugeln formen, diese plattdrücken und mit viel Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Menge ergibt ca. 3 Backbleche mit je 9 Cookies.
  7. ca. 12 Minuten im Backofen backen, danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Bemerkungen

  • Statt des Backpulvers kann auch Natron genommen werden. Das entspricht dem amerikanischen "Baking Soda" und macht es noch originaler.
  • Weitere Varianten: Statt der dunklen Schokolade können auch Macadamia-Nüsse verwendet werden, die Schokolade kann ganz durch M&Ms ersetzt werden, ...
  • Wer es lieber knusprig statt chewy mag, lässt die Cookies einfach ein paar Minuten länger im Ofen.

Tomatensoßenflecken auf weißer Tischdecke verschwinden wie von Geisterhand

Man hört es immer wieder: Hartnäckige Tomatensoßen- oder Karottenflecken sollen wie von alleine verschwinden, wenn man sie in die Sonne hängt. Schwer vorstellbar ist es jedoch schon, dass ein wenig Sonnenlicht auslöschen soll, wo harte Chemie gänzlich versagte.

Doch aus erster Hand kann ich berichten: Ja, es funktioniert. Und sogar recht schnell und rückstandslos.

Mehrere Tomatensoßenflecken auf einer weißen Baumwoll-Tischdecke waren die Übrigbleibsel meiner letzten gemütlichen Zusammenkunft mit netten Freunden. Die Flecken ließen sich auch beim Waschen mit 60° nebst Behandlung mit Sauerstoffbleiche und speziellem Weißwäsche-Waschmittel mit Aufheller nicht aus der Tischdecke entfernen und grinsten mich nach der letzten Wäsche immer noch frech rot an.

Für kurze Zeit sah es so aus, als würde ich mich von der Tischdecke verabschieden müssen. Doch ohne lange zu zögern hängte ich die noch feuchte Tischdecke in die Sonne, und zwar so, dass die Flecken direkt beschienen werden. Nach ungefähr 90 Minuten in der prallen Sonne wagte ich einen ersten Blick: Die Tischdecke war durch und durch weiß. Es funktioniert tatsächlich wunderbar - selbst in der März-Wintersonne.

Nachtrag 19. August 2015: Dieses Wunder reinigt übrigens auch kräftig-gelbe Curcuma-Flecken wunderbar.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

"Hiltl" für daheim

Vegetarisches Essen kann ganz schön langweilig sein. Lieblos aufgewärmte Fertig-Tiefkühl-Grünkern-Taler und verkochtes, fades Gemüse gelten in so manchen Restaurants schon als höchste Kunst fleischloser Kost.

Wer aber einmal vegetarisches Essen probieren möchte, das an Köstlichkeit selbst mit dem schönsten Stück Fleisch nicht übertroffen werden kann, der sollte im ältesten vegetarischen Restaurant der Welt, dem Hiltl in Zürich, einkehren. Wer die Reise ins ferne Zürich scheut oder auch zuhause die köstlichen Hiltl-Rezepte nachkochen will, findet im gutsortierten Buchhandel hochwertige Kochbücher mit den tollen Rezepten von Rolf Hiltl.

In diesen Kochbüchern werden viele leckere Rezepte mit gut verständlicher Anleitung und schönen Bildern vorgestellt, die zwar zum größten Teil äußerst raffiniert, aber dennoch allesamt gut nachkochbar sind. Da bekommt man schon beim Durchblättern Hunger und würde am liebsten einmal von vorne bis hinten alles durchkochen.

Viele Gerichte haben eine indische Note, was nicht verwundert, da das Hiltl schon seit Jahrzehnten gute Kontakte nach Indien unterhält. Dieser Einfluß schlägt sich an den vielen leckeren Gewürzen und Zutaten in den Gerichten nieder, so dass jedes Gericht eine wahre Symphonie an Geschmäcken darstellt und problemlos jeden Wunsch nach Fleisch verblassen lässt.

Aber auch Gerichte mit Einflüssen aus anderen Regionen (z.B. arabisch oder mediterran) sind vertreten. Neben leckeren Suppen, Salaten und Hauptspeisen finden sich auch Rezepte für schöne Desserts, Saucen, Chutneys und Getränke.

Es sind zwei wirklich sehr schöne Kochbücher, die trotz dem relativ hohen Preis in keinem Hobbykoch-Haushalt fehlen sollten. Denn bei diesen tollen vegetarischen Rezepten kommt auch ein eingefleischter Karnivor ins Schwärmen.

Image of Vegetarisch nach Lust und Laune
Autor: Rolf Hiltl
Verlag: Werd Verlag Ag (2013)
Bindung: Gebundene Ausgabe, 190 Seiten
Preis: EUR 47,00

Image of Hiltl: Vegetarisch. Die Welt zu Gast
Autor: Rolf Hiltl
Verlag: Orell Fuessli (2009)
Bindung: Gebundene Ausgabe, 176 Seiten
Preis: